Home ] Philosophie ] Wir ] [ Programm ] Aktuell ] Angebot ] Kontakt ] Links ] Impressum ] Referenzen ] Gästebuch ]


 

 

 

Home
Philosophie
Wir
Programm
Aktuell
Angebot
Kontakt
Links
Impressum
Referenzen
Gästebuch

Programm 2007/2008

Um mehr über die einzelnen Programme zu erfahren, klicken Sie bitte auf den Titel.

  • Liebe, Lust und Laster

    • Liebesdichtung der Jahrhunderte. Holde Minne und sanfte Poesie, lustvolle Liebe und „explicit lyrics“.

  • Brot und Spiele

    • Die Geschichte der Massenspektakel vom Collosseum in Rom bis zur Arena auf Schalke.

  • Whodunnit? 
    • Verbrechen und Verbrechern auf der Spur — ein kriminalistischer Abend.
  • Der Mensch lebt nicht vom Brot allein
    • Kulinarische Genüsse für die Ohren.
  • Symphonie des Grauens
    • Ein Wiedersehen mit den beliebtesten Gestalten aus 3000 Jahren Horrorkabinett.
  • Sehnsucht nach Al-Andalus - der Versuch einer Annäherung
    • 800 Jahre lebten im „maurischen“ Teil Spaniens Muslime, Christen und Juden friedlich zusammen. Auch die Literatur stand in hoher Blüte...
  • Griechischer Abend - zwischen Sokrates und Syrtaki 
    • Philosophie und Lebensfreude. Das Rezept zum Schierlingsbecher unterlegt von Alexis Sorbas in der Free-Jazz-Version.
  • "...e non voglio più servir!" - Briefe von W. A. Mozart 1777-81 
    • Mozarts Weg von Salzburg nach Wien, vom musizierenden Diener zum „freien Künstler“. 

      Die Briefe an seinen Vater lassen uns seinen Versuch erleben, in München Fuß zu fassen, seine Liebe zu Aloysia Weber, den Tod seiner Mutter, den Bruch mit dem Erzbischof, den "Tritt im Arsch" durch den Grafen Arco und schließlich die Hochzeit mit Constanze.
  • Ernst Jandl
    • Schmacklbunz, the flag, falamaleikum — konkrete Poesie? Lautgedichte? Die Texte Jandls entziehen sich einer Kategorisierung. Ein anarchisch-akrobatischer Belastungstest für die Sprache, geschult an Dada und dem Absurden. Auf jeden Fall eine Steilvorlage für lesende Schauspieler.
  • E.T.A. Hoffmann: Der Sandmann
    • Die Geschichte des Studenten Nathanael und des „bösen Prinzips“ in Gestalt des Wetterglashändlers Coppola endet im Wahnsinn, vor dem den jungen Mann auch seine Verlobte Clara nicht bewahren kann. Bilderreich, vielschichtig und erstaunlich „modern“ erzählt von einem Meister der romantischen Literatur.
  • Herrmann Broch: Die Erzählung der Magd Zerline
    • „Die Ballade der Zerline ist eine der schönsten Liebesgeschichten, die ich kenne und mir persönlich vielleicht die liebste.“ - Hanna Ahrendt
  • Fernando Pessoa: Meeres-Ode
    • Pessoa (1888 – 1935) gilt als der wichtigste Schriftsteller Portugals, ja als der Begründer der modernen portugiesischen Literatur. Die Meeres-Ode aus dem Jahr 1915 ist einer seiner bedeutendsten und einflussreichsten Texte.Die Lesung wird live begleitet von Johannes Frisch, Kontrabass und Percussion.
  • Alexander Puschkin: Pique Dame
    • Ohne selbst je zu spielen, ist der junge Offizier Hermann häufiger Gast in den Spielsalons der Petersburger Gesellschaft. Als er von einem der Spieler die Geschichte von dessen Großmutter erfährt, die in der Lage sein soll, drei Karten im Voraus zu erraten, ist er von der Idee besessen, ihr Geheimnis zu erfahren und im Spiel sein Glück zu machen. 
      Puschkin erzählt die mysteriöse Geschichte in einem fast nüchternen Stil, er behandelt ein romantisches Sujet, verweist aber bereits auf den Realismus des späteren 19. Jahrhunderts. Dieses Spiel mit so widersprüchlichen Elementen, ihre Ironie und ihr Humor lassen die spannende Erzählung zu einem besonderen Genuss werden.
       

      Alexander Sergejewitsch Puschkin, der in Russland als der wichtigste russische Dichter überhaupt gilt,  wurde 1799 als Spross eines alten Adelsgeschlechts in Moskau geboren. Wegen seiner politischen Lyrik wurde der dichtende Graf 1820 nach Südrussland strafversetzt, später verbannt auf das mütterliche Gut. Er starb 1837 an den Folgen eines Duells.
  • Weihnachten
    • Besinnliches und Unsinniges zum Fest der Liebe. Diesen Abend gibt es in zwei Ausführungen: eine Fassung, die der Würde des Anlasses gerecht wird, und eine zweite, die das Drumherum eher aus ironischer Distanz betrachtet. Achtung, nicht verwechseln!
  • Märchen für Erwachsene
    • Ein zauberhafter Streifzug durch die Kulturen
  • Geschichten und Märchen für Kinder
    • Verschiedene Programme für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen.
    •    
       

Zurück ] Weiter ]

impressum

webmaster

copyright © act-real! 2006

version 25.01.2008